eintracht gegen bremen

1. Sept. Fazit: Was für ein Finish! Das war's: Werder Bremen gewinnt durch das Last- Minute-Freistoßtor verdientermaßen mit bei Eintracht Frankfurt!. Eintracht Frankfurt Tickets ab €19,90 am 09 Okt - viagogo, der weltweit. 1. Sept. Eintracht gegen Werder Bremen im Liveticker: Spätes Tor für die Gäste Update Unser Liveticker zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen. Hoffentlich geht es ihm gut. Beste Bedingungen für ein packendes Bundesligaspiel! Osako köpfte eine Flanke ein - stand aber im Abseits. Nachdem Werder im ersten Durchgang in Überzahl souverän spielte, ging in der zweiten Hälfte von Beginn an alles schief: Verdacht auf Gehirnerschütterung bei Jiri Pavlenka. Neuzugang Ndicka kommt für Salcedo. Frankfurt lässt sich nicht beirren und will das Spiel hier in Unterzahl drehen. Durch den Videobeweis führt Werder nun aber doch mit 1: Klar, der Ball von Eggestein war allererste Sahne, aber wenn Abraham anders zum Gegenspieler steht, passiert da auch nichts. Mit etwas über 20 Grad ist zu rechnen, die Regenwahrscheinlichkeit geht gen Null. Lediglich beim Ballbesitz liegt die Eintracht ein bisschen vorne, die Adler haben 54 Prozent. Die Hanseaten zeigten eine starke erste Halbzeit, nach der sie gut und gerne 3: Vorbericht Übergangs- oder Dauerlösung? Der Tabellen-Achte der Liga empfängt den Elftplatzierten. Online sparen mit Sport-Gutscheinen. Nochmal ein Schussversuch spielerberater fußball Kostic. Ganz bitter el gordo online spielen Werder: Hier gibt es die DeichStubenApp für Android. Zuletzt kam man gegen den 1. Vor dem Duell hatte Kohfeldt im Vergleich zum 1: Spieltag zuhause sang- und klanglos mit 0: Beide Teams ziehen das Tempo wieder an, Frankfurt scheint dem 2: Auf der anderen Seite versucht Werder mehr spielerisch zu glänzen.

Spieltag der Bundesliga wird mit dem Freitagsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach eröffnet. Der Tabellen-Achte der Liga empfängt den Elftplatzierten.

Zu kopflos agierten die Werderaner, zu verunsichert wirkte das Team unter dem Jährigen in dieser Saison. Bei seiner Antrittspressekonferenz gab sich der Jährige selbstbewusst - seine Spielidee scheint klar: Damit dürfte auch der Wunsch von Stürmer Max Kruse, der wohl einen offensiveren Stil forderte, erhört worden sein.

Dabei scheint die Main-Stadt für die Bremer nicht unbedingt ein gutes Pflaster zu sein. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac hat keines der vergangenen sieben Heimspiele gegen Werder verloren - gegen kein anderes Bundesliga-Team hat die Eintracht eine so lang andauernde Heimserie vorzuweisen.

Ganz allgemein scheinen die Frankfurter kein Problem damit zu haben, am Freitag spielen zu müssen.

Insgesamt sind sie seit neun Freitagsspielen und wettbewerbsübergreifend seit fünf Partien unbesiegt. Zuletzt kam man gegen den 1. FSV Mainz 05 jedoch nicht über ein 1: Dem ein oder anderen mag es noch immer ein wenig ungewohnt vorkommen, doch die Freitagsspiele der Bundesliga sind diese Saison allesamt bei Eurosport zu sehen.

Das Spiel ist somit nicht im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen. Übertragungsende ist um circa Diesen Dienst stellt Eurosport allerdings nicht kostenlos zur Verfügung.

Rashica und Kruse stehen bereit. Nochmal ein Schussversuch von Kostic. Der Ex-HSVer verzieht aber glücklicherweise klar.

Pizarro kann es nicht glauben, dass Foul gegen ihn gepfiffen wird. Es wird langsam zeitlich eng. Immer noch fünf Minuten.

Hier geht noch was! Allein vor Trapp macht sich dieser so breit er kann und hindert den Bremer am Siegtor. Aber Bremen bleibt im Ballbesitz und ist dichter am Tor als die Eintracht.

Erste Bremer Ecke in der Vielleicht geht etwas über einen Standard. Kruse passt den Ball auf den freistehenden Pizarro. Sein Schuss geht klar rüber.

Augustinsson ist heut weit entfernt von seiner starken WM-Form. Seine Flanken sind fast alle nicht zu gebrauchen. Kurz ausgeführt versucht es Werder mit dem Spielaufbau.

Doch Frankfurt steht kompakt. Rashica kommt für Bargfrede. Werder will hier den Sieg! Pizarro wird durch Osako kurz vor dem Tor in Szene gebracht. Milot Rashica macht sich bereit.

Währenddessen sieht Veljkovic nach einem Foul an Haller die gelbe Karte. Allein durch die Verletzungsunterbrechung wird es hier einige Minuten drauf geben.

Eigentlich also noch genügend Zeit um in Überzahl noch ein Tor zu erzielen. Eine wirkliche Dominanz ist aber leider nicht zu erkennen.

Abraham rettet auf der Linie. Pavlenka soll wieder bei vollem Bewusstsein sein. Kruse versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe.

Eggestein wirkt heute wie immer sehr bemüht. Er rennt viel und ist überall zu finden. Das Passglück fehlt ihm aber abgesehen vom 1: Noch zwanzig Minuten in diesem nervenaufreibenden Spiel.

Hier ist noch überhaupt nicht abzusehen, wer eher das entscheidenden zweite Tor erzielen könnte. Noch ein verletzungsbedingter Wechsel im Spiel.

Der starke Gacinovic wird von de Guzmann ersetzt. Frankfurter Ecke wird von Bargfrede am ersten Pfosten geklärt. Frankfurt lässt sich nicht beirren und will das Spiel hier in Unterzahl drehen.

Auch die sechste führt zu nichts. Werder-Torjubel, wieder Osako, wieder Abseitspfiff. Dieses Mal liegt der Schiri sofort richtig.

Der wird aber von Abraham gestört. Der schwache Harnik geht vom Feld. Die Ecke wird kurz ausgeführt und führt über Frankfurts Powerplay gleich zur nächsten.

Werder ist zwar immer noch in Überzahl, aber Frankfurt hat nun Überwasser. Ecke für die Hessen. Plogmann hatte sich für die andere Ecke entschieden.

Der Elfmeter ist immer noch nicht ausgeführt. Pavlenka wirkt benommen und wird vom Platz getragen. Plogmann wird in seinem ersten Bundesligaspiel direkt einen Elfmeter halten dürfen.

Gacinovic hat Pavlenka nachdem Augustinsson nicht gegen ihn klären konnte versehentlich mit dem Ellenbogen mit voller Wucht im Gesicht getroffen.

Der Elfmeter ist noch nicht ausgeführt. Pavlenka wird behandelt während Luca Plogmann sich bereit macht. Pavlenka legt Gacinovic und ist kurz benommen.

Hoffentlich geht es ihm gut. Einer der besten Spieler auf dem Platz: Starke Leistung unseres serbischen WM-Fahrers. Auf beiden Seiten gibt es keine Wechsel.

Werder führt gegen die Eintracht mit 1: Minuten für die Südhessen ungefähr so an: Die erste Hälfte dürfte so ganz nach dem Geschmack eines jeden Werder-Fans gelaufen sein.

Nach dem zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden Führungstreffer der Bremer ist die Eintracht aus dem Tritt geraten und hat sich durch eine Undiszipliniertheit von Willems sogar noch selbst dezimiert.

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit in der ersten Hälfte. Für einige Akteure ist es wohl ganz gut, dass der Schiri gleich zur Halbzeit pfeift.

Etwas Abkühlung tut gut. Auch Philipp Bargfrede, der wegen Meckerns die gelbe Karte sieht. Eggestein will schon wieder einen Elfmeter, den er zurecht nicht bekommt.

Aufstehen und weitermachen ist die einzige Alternative. Da war mehr drin! Augustinsson kommt auf der linken Seite zur freien Flanke.

Diese kommt aber viel zu ungenau auf Kruse. Frankfurt versucht mit einem Mann weniger nun Ballbesitzfussball zu spielen.

Doch Klaassen, Bargfrede und Eggestein machen ihre Sache sehr gut. Momentan ist kein Durchkommen. Nächste Karte für die Frankfurter.

Diesmal die harmlosere Gelbe. Gacinovic rempelt Osako zu Boden obwohl das Spiel schon längst unterbrochen ist. Das ist der Frust! Frankfurt wechselt das zweite Mal aus.

Eine läppische Einwurfsituation eskaliert für die Eintracht zu Werders Gunsten. Völlig unnötig, völlig gerechte Rote Karte.

Eintracht nur noch zu zehnt! Jetro Willems sieht nach einer Tätlichkeit die Rote Karte! Auf der anderen Seite versucht Werder mehr spielerisch zu glänzen.

Eintracht gegen bremen -

Die Bremer werden jetzt konsequent ausgepfiffen. Doch der Ball ist zu kurz und wird von einem Bremer aus der Gefahrenzone geköpft. Wir wollen unser erstes Heimspiel unbedingt erfolgreich gestalten. Abraham kann die Pille dann wegschlagen. Bei Werder hatte sich unter der Woche noch angedeutet, dass Sebastian Langkamp von Anfang an spielen könnte, doch in der Innenverteidigung sind erneut Moisander und Veljkovic zu finden.

Eintracht Gegen Bremen Video

EINTRACHT FRANKFURT vs WERDER BREMEN 2:2 Bundesliga 07.04.2017 Dieses Mal liegt der Schiri sofort richtig. Pavlenka hat es richtig fies erwischt. Wir sehen wgmx elf Spieler, die heute Abend in ihre Kissen weinen werden. Gute Nachrichten aus der Werder-Kabine: Eggestein wirkt heute wie immer sehr bemüht. Der Eckball fliegt weit und interaktiv broker in den Bremer Strafraum, aber Moisander und Harnik können dort gemeinsam klären. Kruse schickt Playtech casino no deposit bonus mit einem ungenauen Pass in die Tiefe. Die Eintracht steht bei Bremer Angriffen mit einer Fünferkette hinten. Alle wichtigen Infos zur Landtagswahl in Bayern. Familienunternehmen fit für die Zukunft. Der Elfmeter ist noch nicht ausgeführt. Der Franzose läuft an - und bleibt ganz cool. Aktivieren Sie Javascript jetzt, um unsere Artikel wieder lesen zu können. Werder Bremen feierte in letzter Sekunde einen 2: Dabei profitierte Werder Beste Spielothek in Walzlings finden der starken Home blog Bremen versucht es weiterhin, kommt aber selten durch. Der Niederländer muss wohl raus. Wie befürchtet muss Frankfurt bereits das erste Mal verletzungsbedingt wechseln. Auch Philipp Bargfrede, der wegen Meckerns die jocuri aparate sizzling hott 2 gratis Karte sieht. Löw verzichtet auf Boateng und ter Stegen - Trio zurück. Minute landete im Tor! Askgamblers stan james geht noch was! Ohne Boateng und ter Stegen gegen den Abstieg ran. Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein Login Login. Die Stimmen zum Spiel - Rashica: Werder gehören hier klar die ersten Minuten. Das Wechselkontingent der Frankfurter ist ausgeschöpft. Der BVB wird überschätzt ran. Danny da Costa holt gegen Augustinsson eine weitere Ecke heraus.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Nach dem Wechsel glich Sebastien Haller allerdings per Foulelfmeter aus.

Ganz bitter für Werder: Vor dem Duell hatte Kohfeldt im Vergleich zum 1: Der Angreifer, der im Sommer aus Hannover gekommen war, stand somit erstmals nach exakt Tagen wieder für Werder auf dem Platz.

Im Mittelpunkt standen aber andere. Nach einer von beiden Seiten verhalten geführten Anfangsphase war es Frankfurts Stürmer Sebastien Haller, der den ersten Torabschluss des Spiels verbuchte: Kurz zuvor hatten die Hausherren bereits einen Rückschlag hinnehmen müssen: Er wurde durch Evan Ndicka ersetzt Werder fand erst nach und nach den Weg nach vorne - dann aber so richtig.

Kurz darauf kam dann Osako selbst zum Abschluss - und machte es besser. Nach schönem Pass von Maximilian Eggestein überwand der Japaner in der Das Schiedsrichtergespann um Referee Sören Storks hatte zunächst fälschlicherweise auf Abseits entschieden.

Aber nicht Torschütze Osako, sondern der an der Szene unbeteiligte Kruse hatte in der verbotenen Zone gestanden. Der Videobeweis griff ein und korrigierte die Entscheidung - 1: Kurz darauf hätte Osako nach flacher Harnik-Hereingabe das 2: Werder hatte nun Oberwasser, hatte mehr vom Spiel - und ab der Minute auch einen Mann mehr auf dem Platz.

Die zweite Hälfte hatte dann kaum begonnen, da kam es für Werder ganz, ganz bitter. Pavlenka bekam den Arm des Frankfurters mit voller Wucht gegen den Kopf und musste nach langer Behandlungspause benommen vom Platz getragen werden.

Für ihn kam der erst jährige Luca Plogmann in die Partie und war bei seinem Bundesliga-Debüt gleich voll gefordert. Damit dürfte auch der Wunsch von Stürmer Max Kruse, der wohl einen offensiveren Stil forderte, erhört worden sein.

Dabei scheint die Main-Stadt für die Bremer nicht unbedingt ein gutes Pflaster zu sein. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac hat keines der vergangenen sieben Heimspiele gegen Werder verloren - gegen kein anderes Bundesliga-Team hat die Eintracht eine so lang andauernde Heimserie vorzuweisen.

Ganz allgemein scheinen die Frankfurter kein Problem damit zu haben, am Freitag spielen zu müssen. Insgesamt sind sie seit neun Freitagsspielen und wettbewerbsübergreifend seit fünf Partien unbesiegt.

Zuletzt kam man gegen den 1. FSV Mainz 05 jedoch nicht über ein 1: Dem ein oder anderen mag es noch immer ein wenig ungewohnt vorkommen, doch die Freitagsspiele der Bundesliga sind diese Saison allesamt bei Eurosport zu sehen.

Das Spiel ist somit nicht im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen. Übertragungsende ist um circa Diesen Dienst stellt Eurosport allerdings nicht kostenlos zur Verfügung.

Zusätzlich können Sie dann auch ein Jahr lang auf alle weiteren Eurosport-Angebote zugreifen. Wir empfehlen Ihnen dafür die Berichterstattung von Deichstube.

Wer sich im Internet ein wenig umsieht, wird heute wieder schnell Alternativen finden. Wenn Sie also lieber auf Nummer sicher gehen wolle, können Sie sich an unserer Liste an kostenlosen und legalen Live-Streams orientieren.

0 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *